Stress-Reaktionen des Körpers

An und für sich sind Stress-Reaktionen des Körpers nicht gesundheitsschädlich.
Stress verläuft phasenhaft und ist auch manchmal angenehm und sogar leistungssteigernd.
Gesundheitsschädliche Auswirkungen hat Stress, wenn

  • der Sympathicus (ein Teil des Autonomen Nervensystems/Vegetativum) ständig erregt ist
  • der Cholesterinspiegel sich dadurch erhöht
  • der Zuckerspiegel sich dadurch erhöht
  • die Darmtätigkeit sich dadurch vermindert
  • der Muskeltonus ständig erhöht ist
  • eine chronische Belastung entsteht
  • das Immunsystem ständig geschwächt ist
  • gesundheitliches Risikoverhalten dadurch entsteht
  • der Stress nicht bewältigt ist
  • nicht genügend Zeit für Erholungspausen eingeplant wird
  • unregelmäßige Einnahme von Mahlzeiten erfolgt und diese nicht ausgewogen sind
  • zuwenig Schlaf genutzt wird
  • zuwenig Bewegung passiert.


Mögliche Stress-Reaktionen sind

  • Vermeidung von zwischenmenschlichen Kontakten
  • Missbrauch anderer (i.S. von Ausnutzen)
  • verzweifelte Suche nach Hilfe gegen Stresseinwirkung
  • schneller Griff zu alltäglichen Beruhigungsmitteln, wie Alkohol, Zigaretten, Schlafmitteln
  • viel Zugriff auf Schmerzmittel

Tipps zur Entspannung

Was können Sie selbst tun, damit Sie entspannen.
Hierfür habe ich einige Übungen zusammengestellt.
Diese Übungen habe ich im Laufe meiner Praxisjahre zusammengesucht, weil sie mir so erschienen, dass ein Einbinden in unseren Alltag möglich ist.
Laden Sie sich gerne die PDF-Dateien herunter.
Entspannen Sie in Ihrem Alltag morgens oder zwischendurch oder am Abend.


Gedankenflut

Ihre Übung, wenn es für Sie gut ist morgens zu entspannen.
Gedankenflut


Tagesprogramm

Schauen Sie in Ihre Handflächen und betrachten Sie in Ruhe, was vor Ihnen liegt
Tagesprogramm


Sammlung von Entspannungsübungen

Im Laufe meiner Tätigkeit als Entspannungstherapeutin habe ich einige Entspannungsübungen aus den unterschiedlichsten Quellen gesammelt.
Suchen Sie sich immer die Übung aus, die für Sie die Richtige ist. Das verursacht keinen Streß beim Üben, sondern Entspannung.
Entspannungsübungen